Eskalationsstufen (nach Friedrich Glasl)

Um die richtige Vorgehensweise in einer Mediation wählen zu können, muss der Mediator vor Beginn sich ein Bild davon machen, wie stark die Konflikte eskaliert sind. Friedrich Glasl hat hierfür 9 Stufen definiert, anhand derer eine Einordnung leichter möglich ist. Dieses Schema beginnt bei Stufe 1, wo sich die ersten Unstimmigkeiten zu verhärten beginnen, Stufe 2 mit Polarisierung und Debatten und steigert sich dann immer weiter. Ganz am Ende der Skala stehen die Stufen 8, wo die Kontrahenten bereits den Zusammenbruch des Gegners anstreben und Stufe 9 mit dem Motto „gemeinsam in den Abgrund“, wo es nur noch um Vernichtung geht, selbst wenn man selbst damit untergehen wird. In den beiden letzten Stufen ist eine Konfliktvermittlung nicht mehr möglich.

Sie sind hier:
  1. Startseite
  2. Glossar zur Mediation