Einsatzbereiche: Familienmediation & Partnerschaften

Erbmediation - Mediation für Erbengemeinschaften

Interessen gemeinsam klären - Streit beilegen

Wenn sich eine Erbengemeinschaft nicht einigen kann über die Verteilung oder die Abwicklung der Erbschaft, kann eine Mediation mit allen beteiligten Erben oftmals sehr rasch die Lösung des Konflikts herbeiführen. Dadurch wird ein vielleicht langer Familienstreit beigelegt und eine lange und teure Auseinandersetzung in einem Gerichtsverfahren vermieden.

Mit Mediation die Blockaden durch alte Familienkonflikte auflösen

Die Abwicklung einer Erbschaft wird häufig dadurch blockiert, dass die einzelnen Familienmitglieder sich nicht einigen können,

  • was mit einem vererbten Haus gemacht werden soll.
  • wie vielleicht mehrere Generationen künftig füreinander sorgen sollen.
  • ob ein Familienmitglied die Leitung eines vererbten Unternehmens übernehmen soll.
  • ob ein vererbter Betrieb verkauft werden soll.
  • wie mit vielleicht unklaren Testamentsformulierungen umgegangen wird.

Diese Blockaden können sich sogar über viele Jahre hinziehen, ohne dass eine Einigung in Sicht ist. Der Schlüssel zur Konfliktlösung ist, dass die Bedürfnisse und Interessen aller Erben geklärt werden und alte Verletzungen durch gegenseitiges Verständnis ausgeräumt werden. Professionelle Konfliktvermittlung bzw. Mediation durch einen erfahrenen und neutralen Mediator kann die festgefahrene Situation meist rasch wieder in Bewegung bringen und den Streit schlichten.

Manche Beteiligte werden im Mediationsgespräch vielleicht erstmals gehört

Aufgabe des Mediators ist es, dafür zu sorgen, dass alle Konfliktparteien in der Mediation mit ihren Anliegen und Gefühlen gehört werden. Dies bringt auf jeden Fall eine Klärung der Beziehungen zwischen den Mitgliedern der Erbengemeinschaft und erleichtert die Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten für die Sachthemen des Konflikts.

Familienkonflikte als Hintergrund der festgefahrenen Situation

Die unterschiedlichen Sichtweisen der eigenen Rolle in der Familie, unerfüllte Erwartungen und vielleicht sehr alte Familienkonflikte sind die Hintergründe der Auseinandersetzungen bei vielen Erbschaften. Wenn die Mitglieder einer Erbengemeinschaft bereit sind, an einer Mediation teilzunehmen, können die alten Konfliktknoten gelöst, Hintergründe herausgearbeitet und die verschiedenen Sichtweisen und Wünsche anerkannt werden. Am Ende eines Vermittlungsverfahrens stehen Vereinbarungen, die jedem zu seinem Recht verhelfen und die von allen Teilnehmern akzeptiert werden können.

Erbmediation ist meistens Familienmediation

Meistens sind von einer Erbschaft Menschen betroffen, die durch familiäre Beziehungen miteinander verbunden sind. Daher gelten hier im Prinzip dieselben Grundsätze wie bei der Familienmediation. Allerdings tauchen manchmal bei einer Erbmediation auch juristische Fragen auf und die Konfliktbeteiligten wünschen sich zusätzliche Beratung durch einen Rechtsanwalt ihrer Wahl, was selbstverständlich bei jeder Mediation möglich ist. Auf Wunsch der am Konflikt beteiligten Parteien kann ich in solchen Fällen auch mit einem mir bekannten Rechtsanwalt in Heilbronn zusammenarbeiten. Durch diese Vorgehensweise wird eine klare Trennung zwischen einer juristischen Beratung und der Mediation ohne Einmischung des Mediators in die Lösungssuche gewährleistet. Für ein gutes Mediationsergebnis ist es aus meiner Sicht sehr wichtig, mit dieser Trennung zu arbeiten.

Erbmediation Heilbronn, Ludwigsburg, Stuttgart & bundesweit

Haben Sie Interesse an einer Erbmediation, haben Sie Fragen oder benötigen Sie mehr Informationen? Sprechen Sie mich unverbindlich an!

Sie sind hier:
  1. Startseite
  2. Mediation - Konfliktvermittlung
  3. Einsatzbereiche der Mediation
  4. Familienmediation & Partnerschaften
  5. Erbengemeinschaften